eine Frage der Baustoffe

Allein die Herstellung von Zement verursacht laut Weltklimarat drei Milliarden Tonnen CO2 jährlich. Das entspricht rund 10% des vom Menschen ausgestoßenen Treibhausgases. Wenn wir unser Klima schützen wollen, müssen wir den Einsatz von Beton deutlich zurückfahren.

Deshalb setzt SOWADE Holzbau auf eine ökologische und nachhaltige Bauweise mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz. Wir verwenden Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft und reduzieren damit Baustoffe mit schlechter CO2- und Energie-Bilanz.

Mit HOLZ bauen und CO2 speichern

Als natürliche Klimaschützer entziehen Bäume und Wälder der Luft das Treibhausgas CO2. Der Kohlenstoff aus dem CO2 wird dauerhaft im Holz gespeichert und damit klima-unschädlich gemacht. Unsere langlebigen Massivholzhäuser binden den Kohlenstoff über viele Jahrzehnte in ihren Wänden, Decken und der Dachkonstruktion. Allein mit den Massivholz-Elementen eines ca. 150 m² großen Hauses lassen sich die CO2-Emissionen (pro Kopf) von 56 Flügen von Hamburg nach New York* kompensieren. Und da sind die über 100 m³ Holzfaserdämmung noch gar nicht mitgerechnet.

Für den Wald ist die Nutzung von Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft kein Problem. Im Gegenteil: Ältere Bäume werden geerntet und durch neue ersetzt. Diese können mehr CO2 aufnehmen und halten das Ökosystem Wald am Laufen. Darüber hinaus wächst in Deutschland mehr Holz nach, als genutzt wird.

*In unseren Massivholzhäusern der Größe L mit massiven Außenwänden, 2 Geschossen und Balkon werden ca. 56 m³ Massivholz in der Konstruktion verbaut. Dadurch werden der Atmosphäre langfristig über 56 Tonnen CO2 entzogen. Das entspricht dem Pro-Kopf-Ausstoß von über 56 Flügen von Hamburg nach New York  (Berechnungsgrundlage: 1 m³ Holz speichert 1 t CO2; CO2 Pro-Kopf-Ausstoß Economy Class von HH Airport nach New York JFK: 0,991 t laut myclimate.org).

Natürliche Dämmung in Wänden und Dächern

Natürlich genügen unsere Massiv­holz­häuser den hohen Anforderungen an eine moderne Wärme­dämmung. Zur Dämmung der Wände und Dächer verwenden wir ausschließlich Holzfaser. Dies ist ökologisch sinnvoller als der Einsatz energie­intensiv hergestellter Dämm­stoffe wie Mineralwolle oder Styropor.

Externe Inhalte & Analyse

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten, nutzen wir nach Ihrer Zustimmung Mapbox und Typeform zur Einbindung externer Medien sowie Meta und Google zu Auswertungs- und Marketingzwecken.

Durch Betätigen von „Alles akzeptieren“ oder „Nur Inhalte akzeptieren“ willigen Sie ein, dass die jeweiligen Dienste Information auf ihrem Gerät speichern und auslesen, ihre Daten verarbeiten und diese ggfs. in die USA übertragen.

Sie können ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie dort oder in unserem Impressum.